Ice Ice Baby – Düm düm dü dü, dü dü düm dü

Lange Zeit habe ich mich gefragt, wie diese schönen gesprenkelten Schattierungen in meinen Lieblingsillustrationen entstehen. Bestimmt gar nicht so einfach, dachte ich… Aber weit gefehlt! Beim Weiterbilden via Skillshare (Tolle Seite! Tolle App! Kann ich nur empfehlen – man kann sooooo viel zu einfach jedem Thema lernen und monatlich kündbar ist sie auch ohne viel Aufwand) bin ich dann auf eine entsprechende Lektion gestoßen und hab die Technik seit dem schon einige Male zufrieden angewandt.

Die Schattierungen werden in Photoshop hinzugefügt. Einfach einen normalen weichen Pinsel aussuchen, die Transparenz nach Wunsch ändern (100% Opazität ist nicht ratsam), dann den Pinselmodus auf „Sprenkeln“ stellen und mit passenden Farbabstufungen einfach drauf los malen.

Knifflig ist, wie auch beim normalen Schattieren Schatten und Lichter richtig auf die Kanten zu setzen, aber hat man daran eine Weile gearbeitet, entsteht ein schöner plastischer Effekt.

In den Bildern seht ihr neben einer Dateilaufnahme auch die einfachen Vektorillustrationen, die mir als Grundlage genutzt haben.

Wie schattiert ihr eure Bilder? Probiert die Methode doch mal aus! Ich freue mich über Bilder und Kommentare!

Vorsatz II


Zweiter Vorsatz im neuen Jahr: Das Handlettering üben – notfalls bis zum umfallen :)Bisher ziehe ich die Sache knallhart seit zwei Tagen durch… Respekt!
Damit habe ich auch endlich eine sinnvolle Verwendung für das tolle Notizbuch, dass mir der Liebste zum Geburtstag geschenkt hat und das seitdem seiner Bestimmung harrte. Lettern kann man schließlich ja auch unterwegs – allerdings sollte ich dazu künftig auch Stifte einpacken…

Die Aufgaben hole ich mir in einer Facebookgruppe zum Thema Lettering – hier gibt es jede Menge Diskussionen und Inspiration. Die Gründerin Dawn Nicole zeigt auch auf ihrer Website allerhand Tipps und Tricks. Folgt ihr bei Instagram für Inspiration und Ohhhh-Momente…

Ich bin noch kein Profi, habe aber auf jeden Fall meinen Spaß. Die umgesetzten Themen: „Sunglow“ und „Twilight Lavender“. Bei letzterem habe ich mich thematisch ein bisschen entfernt und ein Twilight-Zitat mit Lavendelfarbe und -zweig kombiniert.

Was denkt ihr? Bin ich auf dem richtigen Weg? Ich freue mich über Feedback und poste regelmäßig neue Schriftzüge. Vorrausgesetzt ich halte weiter so eisern durch…

Tadaaa!

Neues Jahr • Neue Vorsätze! Hier ist meiner. Ein Blog.

Ich bin Grafikerin. Ich verbringe also meinen Tag damit für andere schöne Werbung zu machen. Und das macht mir riesigen Spaß! Ich Glückliche!

Und weil ich meinen Beruf so gerne mag und mich auch darüber hinaus für Design und alles was dazu gehört interessiere, möchte ich das ab heute mit anderen teilen.

Ich hoffe, ich finde Gleichgesinnte, deren Herz genauso für die schönen Dinge im Leben schlägt wie meines. Und die sich freuen, wenn ich mit Ihnen Fundstücke, eigene Designs und tolle Dinge teile.

Ich freue mich auf Euch! Und auf 2017…
Los geht’s!